Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

AktueLles


                                                             Geislinger Veranstaltungskalender 2023                PDF hier klicken

__________________________________________

 

****************************************************************

Aushang22FH Mitarbeiter 39 h ED LG lang Aushang5_Page_1

 

 

Minis 22


 

_____________________________

*  Hier zum YouTube Kanal des Pfarrverbands ED-Lgg *

*********************************************************************************


________________________________________________________________________________

Auf den Internetseiten der Erzdiözese München und Freising
ist ein Vorschlag für einen Hausgottesdienst veröffentlicht,
inkl. Elemente zur Feier mit Kindern.
www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/hausgottesdienste

=================================================================================

Die Kirchen St. Johannes und St. Paul in Erding, wie auch St. Martin in Langengeisling sind tagsüber an allen Tagen zum Gebet geöffnet.

Siehe auch unseren Gottesdienstanzeiger

_________________________________________________________________________________________

Hier finden sie einen Link zur katholischen Glaubensorientierung
Für den Wiedereintritt in die Kirche, die Konversion (Übertritt), Erwachsenentaufe und für die Erwachsenenfirmung.

Die Tür steht offen...
... für Glaubensfragen, die Sie bewegen. Sie sind herzlich eingeladen zum
offenen, persönlichen Gespräch, schriftlichen oder telefonischen Kontakt, zu
Informationsveranstaltungen und Kursen.
in St. Michael München, dem offiziellen Ansprechpartner für den Kircheneintritt
www.st-michael-muenchen.de/glaubensorientierung

__________________________________________________________________________________________

Live-Streams von Gottesdiensten im Erzbistum

 unter  https://www.erzbistum-muenchen.de/stream  live

Seit Sonntag, 15. März 2020, wird fast täglich ein Gottesdienst aus dem Münchner Liebfrauendom live im Internet und im Radio übertragen. Aktuell finden die Übertragungen sonn- und feiertags jeweils um 10 Uhr statt sowie montags bis freitags um 18 Uhr. Bei besonderen Anlässen werden auch Gottesdienste zu anderen Zeiten oder aus anderen Kirchen des Erzbistums übertragen. Sie sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen!

Die weiteren Gottesdiensttermine sind jetzt im Anschluss an unseren Kirchenanzeiger zu finden.

_________________________________________

=========================================================================================

* Die KINDERKIRCHE in ST. JOHANNES *

ist immer aktuell auf der Hauptseite "Jugend" zu finden

================================================================================

.

___________________________________________________________________________________________Caritas1

 


Newsletter Pfarrverband Erding-Langengeisling

Jetzt anmelden!


Die aktuellen Sonntagslesungen

 

Darstellung des Herrn, 2. Februar Lesejahr ABC

1. Lesung: Mal 3,1-4

Lesung aus dem Buch Maleáchi.

2,17 Ihr ermüdet den HERRN mit euren Reden und ihr fragt: Wodurch ermüden wir ihn?
Dadurch, dass ihr sagt: Jeder, der Böses tut,
ist gut in den Augen des HERRN,
an solchen Leuten hat er Gefallen. Oder: Wo ist denn Gott, der Gericht hält?]
So spricht Gott, der HERR:
1 Seht, ich sende meinen Boten;
er soll den Weg für mich bahnen.
Dann kommt plötzlich zu seinem Tempel
der Herr, den ihr sucht,
und der Bote des Bundes, den ihr herbeiwünscht.
Seht, er kommt!,
spricht der HERR der Heerscharen.
2 Doch wer erträgt den Tag, an dem er kommt?
Wer kann bestehen, wenn er erscheint?
Denn er ist wie das Feuer des Schmelzers
und wie die Lauge der Walker.
3 Er setzt sich, um das Silber zu schmelzen und zu reinigen:
Er reinigt die Söhne Levis
er läutert sie wie Gold und Silber.
Dann werden sie dem HERRN die richtigen Opfer darbringen.
4 Und dem HERRN
wird das Opfer Judas und Jerusalems angenehm sein
wie in den Tagen der Vorzeit,
wie in längst vergangenen Jahren.
[5 Ich komme herbei, um euch zu richten;
schnell trete ich als Zeuge auf gegen die Zauberer und die Ehebrecher,
gegen die Meineidigen und gegen alle,
welche die Taglöhner, Witwen und Waisen ausbeuten,
den Fremden im Land ihr Recht verweigern
und mich nicht fürchten,
spricht der HERR der Heerscharen.]
-

2. Lesung: Hebr 2,11-12.13c-18

Lesung aus dem Hebräerbrief.

11 Er, der heiligt,
und sie, die geheiligt werden,
stammen alle aus Einem;
darum scheut er sich nicht, sie Brüder [und Schwestern] zu nennen
12 und zu sagen:
Ich will deinen Namen meinen Brüdern [und Schwestern] verkünden,
inmitten der Gemeinde dich preisen;
[13ab und ferner:
Ich will auf ihn mein Vertrauen setzen;]
13c und ferner:
Siehe, ich und die Kinder, die Gott mir geschenkt hat.
14 Da nun die Kinder von Fleisch und Blut sind,
hat auch er in gleicher Weise daran Anteil genommen,
um durch den Tod den zu entmachten,
der die Gewalt über den Tod hat, nämlich den Teufel,
15 und um die zu befreien,
die durch die Furcht vor dem Tod
ihr Leben lang der Knechtschaft verfallen waren.
16 Denn er nimmt sich keineswegs der Engel an,
sondern der Nachkommen Abrahams nimmt er sich an.
17 Darum musste er in allem seinen Brüdern [und Schwestern] gleich sein,
um ein barmherziger und treuer Hohepriester vor Gott zu sein
und die Sünden des Volkes zu sühnen.
18 Denn da er gelitten hat und selbst in Versuchung geführt wurde,
kann er denen helfen, die in Versuchung geführt werden.
-

Evangelium: Lk 2,22-40

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas.

22 Als sich für die Eltern Jesu
die Tage der vom Gesetz des Mose
vorgeschriebenen Reinigung erfüllt hatten
brachten sie das Kind nach Jerusalem hinauf,
um es dem Herrn darzustellen,
23 wie im Gesetz des Herrn geschrieben ist:
Jede männliche Erstgeburt
soll dem Herrn heilig genannt werden.
24 Auch wollten sie ihr Opfer darbringen,
wie es das Gesetz des Herrn vorschreibt:
ein Paar Turteltauben oder zwei junge Tauben.
25 Und siehe, in Jerusalem lebte ein Mann namens Símeon.
Dieser Mann war gerecht und fromm
und wartete auf den Trost Israels,
und der Heilige Geist ruhte auf ihm.
25 Vom Heiligen Geist war ihm offenbart worden,
er werde den Tod nicht schauen,
ehe er den Christus des Herrn gesehen habe.
27 Er wurde vom Geist in den Tempel geführt;
und als die Eltern das Kind Jesus hereinbrachten,
um mit ihm zu tun, was nach dem Gesetz üblich war,
28 nahm Símeon das Kind in seine Arme
und pries Gott mit den Worten:
29 Nun lässt du, Herr,
deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.
30 Denn meine Augen haben das Heil gesehen,
31 das du vor allen Völkern bereitet hast,
32 ein Licht, das die Heiden erleuchtet,
und Herrlichkeit für dein Volk Israel.
Hier endet die Kurzfassung
33 Sein Vater und seine Mutter
staunten über die Worte, die über Jesus gesagt wurden.
34 Und Símeon segnete sie
und sagte zu Maria, der Mutter Jesu:
Siehe, dieser ist dazu bestimmt,
dass in Israel viele zu Fall kommen
und aufgerichtet werden,
und er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird, –
35 und deine Seele wird ein Schwert durchdringen.
So sollen die Gedanken vieler Menschen offenbar werden.
35 Damals lebte auch Hanna, eine Prophetin
eine Tochter Pénuëls, aus dem Stamm Ascher.
Sie war schon hochbetagt.
Als junges Mädchen hatte sie geheiratet
und sieben Jahre mit ihrem Mann gelebt;
37 nun war sie eine Witwe von vierundachtzig Jahren.
Sie hielt sich ständig im Tempel auf
und diente Gott Tag und Nacht mit Fasten und Beten.
38 Zu derselben Stunde trat sie hinzu,
pries Gott
und sprach über das Kind
zu allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten.
39 Als seine Eltern alles getan hatten,
was das Gesetz des Herrn vorschreibt,
kehrten sie nach Galiläa in ihre Stadt Nazaret zurück.
40 Das Kind wuchs heran und wurde stark;
erfüllt mit Weisheit,
und Gottes Gnade ruhte auf ihm.

Lektionar II 2020 © 2020 staeko.net

Lektionar  I 2019 © 2019 staeko.net

© Katholische Bibelwerke in Deutschland, Österreich, Schweiz

*


Die Gebetsanliegen des Papstes

 für das Gebetsapostolat 2023

Für die Pfarreien
Beten wir, dass die Pfarreien das Verbindende miteinander und mit Gott in den Mittelpunkt stellen und so immer mehr von Glauben, Geschwisterlichkeit und Offenheit gegenüber denen, die es am meisten brauchen, erfüllt werden.


 

Arbeiten in der Kirche - mehr als ein Beruf!
Stellen- und Ausbildungsangebote in der Erzdiözese München und Freising
Entdecken auch Sie Ihren Beruf in der Kirche und informieren sich unter
www.erzbistum-muenchen.de/berufundberufung



Hier finden sie einen Link zur katholischen Glaubensorientierung

in St. Michael München, dem offiziellen Ansprechpartner für den Kircheneintritt:
Für den Wiedereintritt, die Konversion (Übertritt), Erwachsenentaufe und für die Erwachsenenfirmung.


www.st-michael-muenchen.de/glaubensorientierung
Die Tür steht offen...
... für Glaubensfragen, die Sie bewegen. Sie sind herzlich eingeladen zum
offenen, persönlichen Gespräch, schriftlichen oder telefonischen Kontakt, zu
Informationsveranstaltungen und Kursen.


GEMEINSAM GOTTESDIENST FEIERN UND BETEN
Vorschlag für einen Hausgottesdienst
Wegen der Coronakrise konnten wir nicht jederzeit in einer größeren Gemeinschaft Gottesdienst feiern.
Trotzdem wollen wir miteinander zu Gott beten. Wir dürfen das Wort Jesu ernst nehmen:
"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen."
Wir können immer den Reichtum des christlichen Glaubens nutzen.
Gemeinsames Lesen in der Bibel, gemeinsames Vater unser oder ein freies Gebet, der wechselseitige Segen,
das miteinander Singen und das geistliche Musik Hören können die Erfahrung vermitteln,
von Gott getragen und geliebt zu sein.
Trauen Sie sich zu, eigene Formen zu finden, die für Ihre persönliche Situation passen.
Durch die vielfältigen Gottesdienste in den Häusern und Wohnungen wird die priesterlich-prophetische Geistbegabung aller im Volk Gottes erkennbar (vgl. Joel 3,1; 1 Kor 12,10; 14,5).
Damit wird die „Hauskirche“, lange Zeit hindurch die Urform der christlichen Versammlung
(vgl. Apg 2,46; 5,42; 20,20; Röm 16,5; Kol 4,15; Phlm 1,2), wieder erlebbar.
Das Staunen über die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten unseres gemeinsamen Glaubens in der „Hauskirche“
kann eine wertvolle Erfahrung sein, die die Corona-Krise überdauert.


Die Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding bleibt bis auf Weiteres gesperrt


*******************************************************

.

___________________________________________________________________________________________