Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Pfarrleben St. Johannes


Sammlung für die Tafel Erding

 Tafelspende21a3 Tafelspende21a2

tafelspende Mail1 tafelspende Mail3

Tafelspende21a

Allen Spenderinnen und Spendern sagen wir: „Ein herzliches Vergelt´s Gott“
Die Sammlung war ein großartiger Erfolg.
Insgesamt wurden 620 kg Lebensmittel und Hygieneartikel aus dem ganzen Pfarrverband gespendet.
Die Tafel Erding sagt ebenso DANKE für die große Bereitschaft, bedürftigen Menschen zu helfen!
Ihr Pfarrgemeinderat Langengeisling und Erding


10_IMG-1505_21

 

05_kigo15_05


Maiandacht in St. Johannes am 06.05.2021 (PGR)

Maiandacht 21a1

Maiandacht 21b1


Familiengottesdienst 18.04.2021

JESUS LEBT !

02_Jesus lebt

 

01_Jesus lebt

 

 

 



Familiengottesdienst 14.03.2021, "Jesus unser Licht"

1Jesus unser Licht 1

======================================================================================================

kolping_logo

 

 

Erding, Juni 2020
Kolpingsfamilie Erding

Die Kolpingsfamilie Erding kann wegen Corona bis auf Weiteres keine Veranstaltungen durchführen.
Die geplanten Aktionen werden wenn möglich, später nachgeholt.


*

_____________________Pfarrverband____________________

 

Abschiedsgottesdienst
vom Pfarrverband Erding-Langengeisling
Pater Vincent Kumar
im Pfarrhof von St. Martin Langengeisling

Fotos: Elfriede Ludwig

DSC_1852

 

===============================================================

 



 hl blut 1 luft

Wallfahrtskirche Heilig Blut von oben, Zustand 2019, ist bis auf Weiteres gesperrt

Foto: Bauersachs








Bußandacht für Zuhause
Wir wissen, dass wir nicht ohne Schuld sind, jeder von uns trägt sein Päckchen
HIER



Andacht zu Ehren der Mutter Gottes als Schutzfrau Bayerns 

HIER



GEMEINSAM GOTTESDIENST FEIERN UND BETEN

Wegen der Coronakrise können wir nicht in einer größeren Gemeinschaft Gottesdienst feiern.
Trotzdem können wir miteinander zu Gott beten. Wir dürfen das Wort Jesu ernst nehmen:
"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen."
Wir können gerade jetzt den Reichtum des christlichen Glaubens nutzen.
Das gemeinsame Lesen in der Bibel, ein gemeinsames Vater unser oder ein freies Gebet, der wechselseitige Segen,
das miteinander Singen und das geistliche Musik Hören können die Erfahrung vermitteln,
von Gott getragen und geliebt zu sein.
Trauen Sie sich zu, eigene Formen zu finden, die für Ihre persönliche Situation passen.
Durch die vielfältigen Gottesdienste in den Häusern und Wohnungen wird die priesterlich-prophetische Geistbegabung
aller im Volk Gottes erkennbar (vgl. Joel 3,1; 1 Kor 12,10; 14,5).
Damit wird die „Hauskirche“, lange Zeit hindurch die Urform der christlichen Versammlung
(vgl. Apg 2,46; 5,42; 20,20; Röm 16,5; Kol 4,15; Phlm 1,2), wieder erlebbar.
Das Staunen über die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten unseres gemeinsamen Glaubens in der „Hauskirche“
kann eine wertvolle Erfahrung sein, die die Corona-Krise überdauert.

https://www.erzbistum-muenchen.de/familie/gebete-fuer-familien